© 2011 zitaw. All rights reserved. ARTIKELBILD_BIO_Felicia-Jackson

Interview mit der Choreographin (Felicia Jackson)

1. Was ist die Idee hinter LOST MUSICALS?

Unter LOST MUSICALS versteht man häufig unbekannte Musicals, die jedoch von hoher Qualität sind. Zumindest behandelt LOST MUSICALS solche Stücke.

Mit raw musicals möchte ich zwei Dinge beschreiben:
Es handelt sich um eine Workshop-Phase – nicht alle Elemente sind perfektioniert und dem Stück hinzugefügt. Es ist also die Phase vor der Erstaufführung. Wir möchten mit diesem Konzept die Einfachheit des Theaters betonen, die – für sich allein stehend – genügend Entertainment-Charakter in sich birgt und dem Publikum eine Botschaft vermitteln kann.

2. Warum gehen die Gesamterlöse gezielt an die AIDS-Hilfe Hamburg und nicht an eine andere Organisation?

Walter Reynolds strebte bereits mehrfach Projekte an, die zu Gunsten einer Organisation ausgerichtet waren, die sich für HIV-Infizierte einsetzt. Wir beschlossen, diese Bemühungen zu reaktivieren und Once on this Island zu Gunsten der AIDS-Hilfe Hamburg aufzuführen.

3. Um die Geschichte des Stückes Once on this Island zu erzählen, wird Tanz gezielt eingesetzt. Welche Rolle spielt dieser Part?

Besonders der Tanz verbindet in vielen Kulturen die Menschen und kaum ein anderes Element neben der Musik kann den menschlichen Emotionen so viel Ausdruck verleihen und sowohl Lebensfreude als auch Schmerz ausdrücken. Das ist auch der Grund, wieso ich mich als Sängerin und Darstellerin selbst für die Rolle Choreographin entschieden habe.

 

Ein Kommentar

  1. Nyassa
    Erstellt am 1 Jul ’11 um 23:48 | Permanent-Link

    Nice words Felicia!! Proud of you!! xxx Nyas

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>